Und? Weißt Du es? Klick auf das Blatt!
 
 

  Wer ist der beste Arzt ?
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Willst Du wissen, wer das ist? Dann klick hier!
 
 
 

Der erfahrendste Arzt, ist der BESTE !
 
 
 
 
 

UND WER IST DAS ?
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

.
 
 

UNSER KÖRPER  ist der beste Arzt !
 

Kein Arzt kann den Körper heilen. Er kann nur den Heilprozeß fördern und unterstützen. Jede Wunde schließt sich von selbst.
Der Körper lernt seit unvorstellbar langen Zeiten mit allen möglichen und unmöglichen Problemen fertig zu werden, und gibt die bewährten Methoden und Erfahrungen an die nächste Generation weiter.
Das heißt, für alle 'alten' Krankheiten haben wir die dazupassenden Heilverfahren in uns eingespeichert, wenn wir sie nur nicht unterdrücken.
Wir sollten meiner Meinung nach ohnehin wieder etwas mehr Vertrauen und Hoffnung in die Schöpfung bzw. Evolution setzen. Wäre die Welt wirklich so gefährlich, grausam und der Menschenhilfe bedürftig wie viele meinen, gäb's doch nur mehr gepanzerte, unerbittliche Kampfmaschinen anstatt der vielen bunten Schmetterlinge und Orchideen !
Alles, was dieses Wunderwerk Körper braucht, um zu funktionieren und Dir ein schönes Leben zu ermöglichen ist:
 


 
 

Ein naturgemäßes Leben führen


Wem dieser Satz zu einfach ist, überlege sich eben im Detail, welche Lebensbereiche, wie zu ändern sind:

Gedanken:


Licht:


Luft:


Wasser:


Essen:


Bewegung:


Ruhe:

Du kannst Dir diese unvollständige Aufstellung natürlich noch erweitern.
Es ist wirklich eine gute Übung und dankbares Unterfangen, sich jede Tätigkeit, jedes Erlebnis, jeden Gegenstand auf Natürlichkeit oder naturgemäße Verwendung, zu überprüfen. Viele Handlungen sind uns so selbstverständlich, geworden, daß wir deren Sinnhaftigkeit gar nicht mehr bedenken. Du hast also ein weites, aber dankbares Betätigungsfeld vor Dir.

Für Deine gesichert, gesunde Lebenseinstellung ist es aber notwendig, sich stets die ganze Palette der natürlichen Verhaltensweisen zu beachten bzw. sich bewußt zu machen.

Erst mit diesem Gefühl für richtiges Leben, kann man dann die einzelnen Punkte nach seinen persönlichen Vorlieben bewerten und abwandeln. Aber die Basis zu der wir immer wieder zurückkehren und immer im Hinterkopf haben müssen, ist das Bild unserer Urahnen.

Für die Umsetzung all dieser Tips in Deinem Alltag, mußt Du selber versuchen Dir Hilfsmittel und eventuell Tricks zusammenzustellen. Sehr hilfreich ist es, neue Tätigkeiten und Gedanken mit bekanntem, gewohntem zu kombinieren.
Nur Du kennst Dich gut genug, um zu wissen, wo's bei Dir krankt.
Die Dinge, die Dir besonders schwerfallen, kannst Du ruhig erst noch einige Zeit nur 'im Hirn einsickern lassen' (jeder -angenommene- Gedanke wird zur Tat).
Wenn es Dir noch an Überzeugung fehlt, informier' Dich weiter in dieser Richtung. Vergiß nur nicht, neue Informationen immer wieder mit unserer
 
 

"kindlich denk" -  und "mit Affen vergleich" -  Methode

auf Naturgemäße zu überprüfen. Es gibt bereits wunderbare Bücher zu diesen Themenbereichen. Mit einigen Kurzkostproben aus meiner Büchersammlung möchte ich Dir hier etwas Appetit machen:

Beachte bitte auch die Literaturliste.

In der Literatur findest Du jede Menge gelungener Leben mit neuer Lebensweise. Du brauchst also keine Angst vor Mangelerscheinungen etc. zu haben. Es gibt genug Erfahrungen von Einzelpersonen und Gruppen:

Halte Dir immer - so blöd es auch klingen mag - eine friedlich, liegende oder spielende Affenhorde vor Augen; so sollte unser Leben sein:
* Natürliche Bilder für unsere Augen,
* Stille, oder gewohnte, lebendige Geräusche für unsere Ohren,
* reine, sauerstoffreiche Luft für die Lunge
* ausreichende Ganzkörper- Bewegung
* umfassendes Angebot an Hautreizen
* harmonische Gemeinschaft mit vertrauten Personen,
* natürliches, angepaßtes, langsames Essen,
* interessiertes, entspanntes, absichtsloses Beobachten,
* wenn Abwechslung not tut, eine kleine Aufregung inszenieren
* und noch vieles mehr
Das Gegenteil davon sind hyperdynamische, gestreßte (meist Stadt-) Menschen:
* simple, eintönige Bilder (wieviele gerade Linien sind um Dich?)
* Autolärm, ständiger Geräuschpegel, Klingelschrillen, etc.
* verschmutzte, sauerstoffarme Innenraumluft
* Bewegungsmangel durch sitzende Tätigkeit
* Reizmangel durch Ganzkörperbekleidung und klimatisierten Räumen
* ganztägig zwischen (emotional) fremden Konkurrenten
* hochverarbeitetes, unnatürliches Essen, in Eile (fast food)
* zielgerichtetes, ausschließlich zweckorientiert, aktives Handeln
* bei Ruhe- Bedürfnis, Kaffee trinken oder Zigarette rauchen !
* usw.
Es ist sicher nicht einfach, die langsame, Tausende Jahre lange Entwicklung, in einigen Monaten oder Jahren rückgängig zu machen. Aber es reicht, wenn Du es einmal, einige Monate lang schaffst. Erst danach kennst Du beide 'Welten' und kannst Dich frei entscheiden bzw. irgendwo dazwischen einordnen.
Wir haben gesehen, daß wir uns aber leider nicht ausschließlich auf unser Gefühl und Befinden verlassen können. Deshalb solltest Du immer im 'Hinterkopf', das erstrebenswerte, natürliche Lebensbild als angepeiltes Fernziel10 beibehalten. Denn jedes Abweichen von der 100%ig natürlichen Lebensweise hat seinen Preis.

Für den Einstieg in die neue Lebensweise möchte ich Dir eine gründliche Entschlackung und Reinigung durch Fasten sehr empfehlen (siehe Fastentipps).

Du brauchst für Deinen erfolgreichen Beginn jede Unterstützung. Mach Dir deshalb Listen, in die Du täglich Deine Selbsteinschätzungen, Beobachtungen, Dein Befinden, was Du gegessen hast, etc. eintragen kannst, um Deinen Einstieg und Deine Fort- (oder ev. Rück-) Schritte besser verfolgen zu können. Zu Beginn verwende Tages- Blätter. Nach einigen Wochen werden dann sicher auch schon Wochentabellen reichen.
Eine Hilfe könnten Dir auch kleine (post-it- )Zettel sein, die Du mit Erinnerungs- und Überzeugungs- Sprücherln versehen an oft beachtete Stellen klebst.
 
 
 
 
 
 
 
 

nächstes Kapitel   zurück zum Inhaltsverzeichnis